Home » News » Absolute Poker nimmt Stellung
Absolute Poker nimmt Stellung

Während PokerStars und Full Tilt Poker rasch Stellungnahmen zur FBI Aktion gegen die drei größten Online Poker Anbieter veröffentlicht hatte, war von Absolute Poker rund eine Woche lang nichts zu hören . Nun hat auch Absolute Poker zu den Vorwürfen der amerikanischen Behörden Stellung bezogen.

„Absolute Poker weiß von der Vereinbarung, die die Behörden mit PokerStars und Full Tilt Poker bezüglich deren Domains getroffen hat. In einer Presseaussendung wurde betont, dass die gleiche Vereinbarung auch mit Absolute Poker getroffen werden könnte.

Derzeit ist die Rückzahlung der Guthaben an US-Spieler von Absolute Poker und UB Poker unsere Top Priorität.
Absolute Poker wird nun gemeinsam mit seinen Anwälten die Gerichtakten prüfen, bevor weitere Schritte gesetzt werden.

Wir sind davon überzeugt, dass auch die Behörden die Notwendigkeit einer raschen Rückzahlung der Guthaben an unsere Spieler sehen. Absolute Poker wird in diesem Zusammenhang mit den Behörden kooperativ zusammenarbeiten. Wir haben bereits zu diesem Zwecke Kontakt mit den Behörden aufgenommen und werden diese Diskussion proaktiv fortführen.

Absolute Poker wird seine Spieler bei Vorliegen neuer Informationen sofort in Kenntnis setzen.“

PokerNews wird Sie auch in den nächsten Tagen mit regelmäßigen Updates zum Black Friday auf dem Laufenden halten.

Lesen Sie mehr: http://.de.pokernews.com