Home » Allgemeine News » Angeklagter bricht Schweigen – Überraschung im Prozess um Pokerraub
Angeklagter bricht Schweigen – Überraschung im Prozess um Pokerraub

Im Prozess um den spektakulären Pokerraub am Potsdamer Platz hat einer der beiden mutmaßlichen Drahtzieher sein Schweigen gebrochen. Er sieht sich unschuldig und fordert den Mitangeklagten zu einem Geständnis auf. Plötzlich wollte er reden. „Ich habe so lange gewartet, weil ich kein Anscheißer bin“, begann Mohammed Abou-C., genannt „Momo“, seine Aussage. Seit fast 17 Monaten sitzt er als einer von zwei mutmaßlichen Drahtziehern des Pokerraubs vom Potsdamer Platz im Gefängnis und seit einem Jahr gemeinsam mit Ibrahim El-M., genannt „Ibo“, vor Gericht. weiterlesen