Home » Pokerschule » Beim Poker „tilten“
Beim Poker „tilten“

Der Begriff kommt aus dem englischen „to tilt“. Irgendwann in einer Pokerkarriere trifft es jeden einmal. Viele Menschen wissen nicht genau, was „tilten“ bedeutet. Beim „tilten“ lässt man zu, dass die Emotionen freien Lauf haben und man spielt nicht mehr vernünftig. Sehr oft passiert dies während einer Pechsträhne aber auch schon mal, wenn alles richtig gut läuft. Beim Poker ist logisches Denken sehr wichtig, wird dieser Prozess unterbrochen, ist es ein Risiko für das Spiel. Es ist nicht immer einfach, seine Emotionen im Griff zu haben, aber beim Poker ist es sehr wichtig. Ist der Flop ein A-Q-10 mit Herzen und man selbst hätte J-Q mit Pik und es wird eine Menge gesetzt, ist es schon besser für einen, wenn man foldet. „Tilt“ in dem Moment jemand, würde dieser versuchen den Pot zu bekommen, dies wäre keine gute Entscheidung. Die Spieler, die auf „Tilt“ sind, hängen meist Träumen nach, die vergangen sind. Die Situation verschlechtert sich bei diesen Spielern umso mehr, je mehr sie diesen Träumen hinterher laufen. In diesem Beispiel wurde die Straße komplettiert, aber dadurch, dass die anderen sehr hoch gesetzt haben, kann es sehr gut sein, dass ein anderer einen Flush hat, der diese Straße mit Leichtigkeit schlagen wird.

Ruhen bewahren ist sehr wichtig, denn ist man nicht konzentriert und man regt sich auf und verliert sehr oft alles Geld, welches man mit an den Tisch genommen hat. Und das möchte man ja nicht. Für manche erscheint Poker schon mal unmenschlich, denn es löst Emotionen aus, aber meist werden die belohnt, die eher aus Stein sind. Davor muss man sich aber nicht fürchten, man muss immer versuchen konzentriert zu bleiben wenn man an einem Pokertisch ist. Sehr oft wird „getilt“ wegen eines ungerechten Verlust oder wenn einfach nichts mehr klappt.

Wie man am besten ein tilten vermeiden kann: Man muss erkennen, wann und warum es auftritt, dies ist ganz wichtig. Sollte man merken, dass die eigenen Emotionen das Spiel beeinflussen, sollte man besser erst mal aussetzen und sich richtig beruhigen, auch sollte man nicht auf den Computer einschlagen, dies ändert nichts an der Sache, aber der Computer könnte dabei kaputt gehen. In solchen Momenten ist Pause angesagt. Kurz gesagt, man sollte immer wissen, wann die beste Zeit ist zu gehen. Fängt man an zu „tilten“ ist es allerhöchste Zeit.