Home » News » Bernard Tapie steigt ins Pokergeschäft ein
Bernard Tapie steigt ins Pokergeschäft ein

Er will die Online-Plattform Full Tilt Poker übernehmen, die seit Monaten wegen Betrugsverdachts im Visier der US-Justiz steht; Kundengelder von mehreren hundert Millionen Dollar sind eingefroren. Die Groupe Bernard Tapie (GBT) hatte den Kauf des bwin.party-Konkurrenten an eine Einigung mit dem US-Department of Justice (DoJ) geknüpft. Diese ist nun erfolgt, berichten mehrere Branchenportale. Der Deal regelt die Rückzahlung von Spielergeldern. weiterlesen