Home » Poker Strategien » Das Squeeze Play
Das Squeeze Play

Beim Pokern gibt es einige Moves, die jeder Spieler beherrschen sollte: das squeeze Play ist so einer. Dieser Pokermove richtig angewandt wird dir einen zusätzlichen Vorteil am Pokertisch verschaffen. Und diese Vorteile sind es, die am Ende den Winning Player vom Loosing Player unterscheiden.

Doch was ist das squeeze Play überhaupt? Es handelt sich dabei um einen Bluff gegen zwei oder manchmal sogar drei Gegner. Du denkst dir jetzt sicher wieso gegen zwei oder drei Gegner. Ein Bluff funktioniert doch am besten gegen nur einen Gegner. So hat man ja das doppelte Risiko erwischt zu werden. Und im Normalfall hast du auch Recht, aber dies ist eben ein ganz besonderer Fall.

Damit du diesen Pokermove besser verstehst wollen wir ihn dir mal an einem Beispiel erklären. Spieler A erhöht aus früher bis mittlerer Position. Spieler B callt nun dahinter und du sitzt noch weiter dahinter oder in den Blinds. Wenn du jetzt an der Reihe bist erhöhst du einfach und beide Spieler folden. So jedenfalls die Theorie. Doch damit dies so reibungslos funktioniert müssen einige Dinge zutreffen.

In diesem Beispiel ist es als erstes Spieler A. Er muss eher loose sein, der mit viel zu vielen Händen vor dem Flop erhöht. Denn in diesem Fall wird es sehr wahrscheinlich sein, dass er auch in dieser Hand nichts hat. Als nächstes geht es um Spieler B. Er muss wissen, dass Spieler A mit zu vielen Händen erhöht. Das heißt du solltest diesen Move nicht unbedingt machen wenn Spieler B keine Ahnung hat was er tut. Denn der Gedanke dahinter ist, dass Spieler B weiß, dass Spieler A nicht unbedingt eine starke Hand hat, und er deshalb auch mit einer schwächeren Hand mit Position dabei bleibt.

So weit so gut. Jetzt kannst du davon ausgehen das beide Spieler keine besonders starke Hand haben werden. Wenn du nun erhöhst und sogar noch Position auf beide hast, dann werden sie in den meisten Fällen nicht dabei bleiben können. Dafür das beide folden werden spricht einiges. Spieler A zum Beispiel ist in einer nicht besonders angenehmen Situation. Denn er hat erstens noch einen Spieler hinter sich und kann die Wettrunde nicht abschließen und zweitens wird seine Hand selten gut genug sein um gegen einen Reraise zu spielen.

Spieler B geht es auch nicht besser. Denn er hat auf einmal einen anderen Gegner wie geplant. Eigentlich wollte er ja mit Position einen kleinen Pot gegen den loosen Spieler A spielen, jetzt muss er um dabei zu bleiben riskieren einen großen Pot ohne Position gegen dich zu spielen.

Doch auch beim squeeze Play kann einiges schief laufen. Wenn du zum Beispiel zu wenig erhöhst, dann wird Spieler A oft nicht folden und Spieler B dann die richtigen Odds bekommen um zu callen. Es wird dir auch immer mal wieder passieren, dass mindestens ein Spieler der beiden callt. Gerade in den niedrigen Limits bei online Anbietern wie William Hill Poker wird so was öfters passieren. Dann versuch es einfach mit einem Continuation Bet, einem weiteren Pokermove, den du unbedingt kennen solltest. Weitere Informationen dazu findest du in unserer Poker Strategien Sektion.