Home » Poker Strategien » Der Poker Bluff oder das Bluffen
Der Poker Bluff oder das Bluffen

Es gibt den reinen Bluff und den Semi Bluff. Hier eine Erklärung des reinen Bluff, also der normale Bluff: Ohne das man eine Chance eine Hand zu gewinnen, wettet oder blufft man. Auch wenn die Hand nicht sehr stark ist, ist das Ziel eines Bluffs, damit den Pot zu gewinnen. Eine sehr wertvolle Waffe eines guten Spielers ist das Bluffen, aber auch nur wenn man es nicht zu oft macht und es richtig macht.

Sieht man sich das Pokern im Fernsehen an, meint man, der Bluff käme ganz oft vor. Darauf sollte man aber nicht hereinfallen, denn meist werden im Fernsehen nur die Hände gezeigt, welche einen großen Bluff darstellen oder wenn jemand das Turnier verlassen muss. Beim Texas Hold’em ist vom Bluffen in den niedrigen Limits eher abzuraten, da es dort sehr viele Fische gibt, welche nur am callen sind.

Besser funktioniert das Bluffen in den höheren Limits, vor allem gegen tighte Spieler. Ist der Pot noch verhältnismäßig klein, ist bei einem Bluff die Gewinnchance höher wie bei einem großen Pot. Die richtigen Odds kann der Pot einem Spieler geben und dieser würde den Bluff callen. In shorted Handed Spielen hat man bessere Chancen, da die Pots dort meist kleiner sind. Stimmen die Pot Odds nicht in einem Spiel, wollen die Spieler mit einem Flush Draw oder einem Straight nicht in diesem Spiel bleiben.

Die Position am Tisch sollte man auch beachten, wenn man bluffen möchte. Ist man in später Position und es haben zuvor alle gefoldet, kann man die Blinds stehlen mit einem Bluff. Dies ist schon eine effektive Strategie, aber allzu oft sollte man dies nicht machen in der späten Position, denn sonst bemerken die Spieler in den Blinds dies und callen oder reraisen und wer will das schon, denn dies könnte teuer werden, wenn man keine vernünftige Hand hat.

Es gibt Spieler, die mit Absicht einen Bluff zeigen. Sie machen dies, weil sie hoffen, dass sie dann auch im späteren Spiel, wenn sie eine solche Hand wirklich haben, von den anderen Spielern gecalled werden. Benutzt man so einen Bluff, kann es, wenn es schief geht, ganz schön teuer werden. Die anderen Spieler müssen wirklich glauben, dass man eine starke Hand hat, denn sonst funktioniert ein Bluff nicht.

Semi Bluff

Anstatt eines reinen Bluffs wird der Semi Bluff, eine profitable Technik beim Texas Hold’em Poker, angewendet. Einen Semi Bluff spielt man, wenn die Hand so schwach ist, dass man damit nicht gewinnen kann, aber die Möglichkeit besteht, diese Hand noch zu verbessern. Auch wenn ein Spieler callt, kann man immer noch gewinnen. Hätte man beispielsweise beide Herz in der Hand K-8, J-8-5 würde der Flop mit zwei Herzen bringen. Würde man jetzt wetten und es hat niemand den Buben, denken die Gegner man selbst hätte den Buben und sie werden dann folden. Wird man gecalled, kann das Paar Achten noch geschlagen werden von einem Buben.

Aber man kann ja die Hand noch verbessern. Ma hat einen Flush Draw, man könnte einen Dreier treffen, wenn man noch ein 8 bekommt oder würde man den König bekommen, hätte man 2 Paare. Einen Semi Bluff kann mehr benutzen wie den Bluff, denn es besteht die Chance, dass die eigene Hand sich verbessern kann. Beim Texas Hold’em ist das bluffen sehr wichtig, man sollte aber vorsichtig damit umgehen, macht man dies nicht, kann es richtig teuer werden.