Home » Pokerstrategie » Große Fehler beim Poker
Große Fehler beim Poker

Mit großen Fehlern ist das beim Pokerspiel so eine Sache, denn sie kosten dich richtig viel Geld. Meistens sogar deinen ganzen Stack. Wenn es dir gelingt diese Art von Fehlern beim Poker nicht abzustellen, dann wirst du nur mit sehr viel Glück gewinnen können. Als erfolgreicher Pokerspieler wirst du dich mit solchen Fehlern nicht bezeichnen können. Denn egal wie viel Poker Strategie du dabei büffelst, diese Art von Fehlern sorgen dafür, dass du auf lange Sicht mit Pokern kein Geld verdienen wirst.

Der Vorteil von großen Fehlern ist, dass du sie im Vergleich von kleinen Fehlern sofort zu spüren bekommst. Sie werden dich jedes Mal wenn du sie machst Geld kosten. Das Problem dabei ist, dass du sie nicht wie kleine Fehler einmal in tausend Händen oder so machen kannst, sondern große Fehler passieren immer und immer wieder, können in jeder Hand passieren, in jedem Orbit und selbst auf kurze Sicht wirst du sie spüren.

Das Gute ist, dass du als aufmerksamer Pokerspieler sehr schnell merken dürftest dass dein Spiel einen gewaltigen Leek hat und du kannst diesen Fehler nach einigen Verlusten ausbessern. Ein schlechter und unaufmerksamer Pokerspieler wird dies aber in den seltensten Fällen tun, sondern einfach weiter solch einen Fehler machen und einfach davon ausgehen dass er Pech hat und Poker doch nur ein Glücksspiel ist.

Einer der typischen großen Fehlern ist das viele Callen. Gerade in den niedrigen Limits bei online Anbietern wie Winner Poker wirst du immer wieder sehen, dass Spieler erst callen, dann wenn hinter ihnen erhöht wird, auch diese Erhöhung noch ohne zu zögern mitgehen. Dies ist ein sehr großer Fehler, denn jedes Mal wenn du so spielst wirst du auf dem Flop vor eine schwere Entscheidung gestellt. Dann musst du entweder aufgeben oder aber die Hand für den Rest in schlechter Position zu spielen und weitere schwere Entscheidungen treffen zu müssen.

Damit wären wir bei einem der Hauptprobleme von großen Fehlern. Denn oftmals führen sie dazu, dass du nicht nur einen Fehler machst, sondern können noch viele weitere Fehler zur Folge haben. So zum Beispiel wenn du vor dem Flop keine Hand foldest. Dann wirst du auf dem Flop, wenn du nicht gerade Glück hast und die Nuts oder eine sehr starke Hand triffst, vor eine schwere Entscheidung gestellt. Genauso auf dem Turn und auf dem River. Und das Problem bei schweren Entscheidungen ist, dass je schwerer eine Entscheidung ist, desto wahrscheinlicher ist es, dass du dabei weitere Fehler machst.

Ein guter Pokerspieler stellt sich daher vor einer Hand bzw. vor einer Entscheidung immer die Frage „Erhöhe ich mit dieser Strategie die Wahrscheinlichkeit, dass ich meinen Stack verliere oder erhöhe ich die Wahrscheinlichkeit, dass ich den Stack meines Gegners gewinne?“ Und je nachdem wie deine Entscheidung ausfällt, solltest du dich dann dran machen deine geplante Strategie umzusetzen oder doch besser nicht.

Allgemein versuch natürlich jeden Fehler zu vermeiden den du beim Poker machen kannst. Doch gerade wenn du einen Fehler entdeckst, der dich immer wieder sehr viel Geld oder deinen gesamten Stack kostet, solltest du anfangen ihn in Zukunft zu vermeiden. Am besten analysierst du dabei natürlich dein ganzes Spiel, denn ein großer Fehler ist manchmal auch nur der Auslöser für weitere Fehler, die dich dann deinen Stack kosten.