Home » News » Ivey schuldet Full Tilt USD 6 Millionen
Ivey schuldet Full Tilt USD 6 Millionen
Von Georg Steiner

Phil Ivey (Bildquelle: PokerNews.com)
Phil Ivey (Bildquelle: PokerNews.com)

Im kurzen aber heftigen Krieg zwischen Phil Ivey und Full Tilt Poker kamen Vorwürfe des Pokerrooms ans Licht, Ivey schulde Full Tilt eine Menge Geld. Nun gibt es erste Details dazu.
Phil Ivey hatte kurz vor Beginn der WSOP angekündigt diese zu boykottieren und im gleichen Atemzug eine Klage gegen seinen Sponsor Full Tilt bekanntgegeben. Begründet wurde der ungewöhnliche Schritt des Full Tilt Miteigentümers Phil Ivey mit der Untätigkeit Full Tilt‘s bei der Rückzahlung der Spielerguthaben.

Nach dem Full Tilt Lizenzentzug und den darauf folgenden Verhandlungen einigten sich die Streithähne offenbar wieder und die Klage war vom Tisch.

Nun deckte Subjectpoker.com auf woher die ominösen Schulden Phil Ivey‘s bei Full Tilt stammen. Offenbar borgte der Pokerroom seinen Stars regelmäßig Geld, das diese je nach Möglichkeit wieder zurückzahlten. Ivey holte sich lauf Subjectpoker.com fast USD 11 Mio. und zahlte rund USD 5 Mio. zurück. Ähnlich agierte Full Tilt auch bei David Benyamine, der hat seine Schulden aber scheinbar fast beglichen.

Die Daten stammen aus dem internen System von Full Tilt, andere Transaktionen wie jene über Banken sind darin nicht erfasst. Immerhin gewähren sie aber doch Einblick ihn das System Full Tilt Poker.

Quelle: DE.PokerNews.com