Home » News » Lotto informiert: Hesse knackt an Heiligabend als Einziger den Jackpot Lotto-Bescherung unterm Baum: 4,4 Millionen Euro
Lotto informiert: Hesse knackt an Heiligabend als Einziger den Jackpot Lotto-Bescherung unterm Baum: 4,4 Millionen Euro

Wiesbaden, 27. Dezember 2011. Eine Weihnachtsbescherung der besonderen Art erfuhr ein Lotto-Spieler aus dem Landkreis Groß-Gerau bei der Ziehung an Heiligabend, er knackte als Einziger den mit über 4,4 Millionen Euro gefüllten Lotto-Jackpot. Außerdem wurden zwei weitere Hessen am 24.12. mit ihren sechs Richtigen zu Halbmillionären. Einer davon stammt aus Frankfurt, der andere hatte seinen gewinnträchtigen Schein am Tag vor Heiligabend in Wiesbaden abgegeben.

Die Lotto-Zahlen 6, 12, 26, 27, 32 und 36 standen an Heiligabend gleich bei drei Hessen auf der Spielscheinquittung. Einer davon tippte neben den sechs Richtigen auch noch die passende Superzahl 9. Da dies keinem weiteren Spielteilnehmer bundesweit gelang, knackte er allein den Lotto-Jackpot der Gewinnklasse 1. Der Mann im Rentenalter aus dem Landkreis Groß-Gerau kann sich damit über ein unerwartetes Weihnachtsgeschenk in Höhe von 4.457.989,70 Euro durch Lotto Hessen freuen. Seinen Tipp hatte er mit seiner Kundenkarte abgegeben, der Gewinn kann deshalb in den nächsten Tagen automatisch auf sein angegebenes Konto überwiesen werden. Die Identität des vierfachen Neumillionärs hält die Lotteriegesellschaft wie bei allen Gewinnern geheim.

Weihnachten brachte noch zwei weitere große Lotto-Geschenke nach Hessen. Neben dem Jackpotknacker gelang zwei weiteren Hessen dank ihrer sechs Richtigen ein Lotto-Gewinn in der Klasse 2. Beide sind nun Halbmillionäre. Bei einem handelt sich um einen noch unbekannter Gewinner, der seinen Tipp ohne Kundenkarte am 23.12. in der Innenstadt von Wiesbaden abgegeben hatte, bei dem anderen um einen Enddreißiger aus Frankfurt, der mit dem LottoSuperDing gewonnen hatte. Beide erhalten für ihre sechs Richtigen jeweils 509.484,50 Euro. Bundesweit gelang dies noch fünf weiteren Spielteilnehmern. Sie stammen aus Berlin, Brandenburg, Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen (2x).
Quelle: Lotterie-Treuhandgesellschaft mbH Hessen