Home » News » Norden stimmt Glücksspiel-Staatsvertrag nicht zu
Norden stimmt Glücksspiel-Staatsvertrag nicht zu

Schleswig Holstein ist beim Glückspiel-Staatsvertrag unter allen 16 Bundesländern isoliert. Carstensen stimmte den Eckpunkten nicht zu. Die Opposition wittert „Lobbyismus vom Feinsten“. Als einziges Bundesland zieht Schleswig-Holstein beim angestrebten Glücksspiel-Staatsvertrag nicht mit. Bei einem Sondertreffen der 16 Länderchefs am Mittwoch in Berlin enthielt sich Ministerpräsident Peter Harry Carstensen (CDU) wegen rechtlicher Bedenken und aus formalen Gründen. weiterlesen