Home » Poker Strategien » Omaha Poker
Omaha Poker

Bei dieser Pokervariante bekommt jeder Spieler vier Karten, die nur der Spieler selbst sehen kann und fünf Gemeinschaftskarten werden offen auf den Tisch gelegt. Jeder Spieler muss versuchen ein richtig gutes Blatt mit seinen eigenen Karten und den Gemeinschaftskarten zu bilden. Auch hier gibt es vier Setzrunden und jeder Spieler kommt der Reihe nach im Uhrzeigersinn dran. Den Anfang macht der Spieler, der neben dem Dealerbutton sitzt. Dieser Button rückt nach jeder Spielrunde im Uhrzeigersinn einen Platz nach links.

Blinds

Bevor das Spiel überhaupt beginnt, müssen die beiden Spieler, welche links vom Geber sitzen die Blinds bezahlen. Den „Small Blind“ muss der Spieler setzen, der links vom Geber sitzt und den „Big Blind“ setzt der Spieler, der neben dem „Small Blind“ links sitzt. Die Blinds sorgen dafür, dass jederzeit Geld im Pott ist.

Pre-Flop

Vier Karten erhält jeder Spieler, diese kann auch nur er selbst einsehen, dann beginnt die erste Setzrunde und es beginnt der Spieler, der links vom Big Blind sitzt, diesen Spieler nennt man auch „under the gun“. Dieser Spieler hat dann drei Möglichkeiten: 1. Er kann mitgehen, dann muss er den Einsatz bezahlen, welcher im Big Blind gezahlt wurde, 2. er kann den Betrag erhöhen oder 3. er passt, dann muss er seine Karten ablegen und verliert dabei seinen Einsatz. Ist erneut der Spieler an der Reihe, welcher den Big Blind gezahlt hat, könnte dieser schieben oder auch im Spiel bleiben, ohne das er was in den Pot zahlen muss. Wenn doch bereits schon erhöht wurde, kann der Big Blind noch passen, mitgehen oder er erhöht erneut.

Flop

Nun werden die drei Gemeinschaftskarten offen auf den Tisch gelegt. Diese Karten kann jeder Spieler nutzen um damit sein Blatt zu bilden, dann folgt die zweite Setzrunde.

Turn

Die vierte Gemeinschaftskarte wird jetzt auch offen auf den Tisch gelegt und die dritte Setzrunde beginnt.

River

Hier wird die fünfte und letzte Gemeinschaftskarte offen auf den Tisch gelegt und danach startet die letzte Setzrunde.

Showdown

Zu einem Showdown kommt es, wenn noch mehr wie ein Spieler am Ende im Spiel ist. Beim Showdown müssen alle Spieler ihre Karten aufdecken. Es gewinnt der Spieler, welcher das höchste Blatt hat. Sollten zwei Spieler ein gleichwertiges Blatt vorweisen, wird der Pott durch diese beiden Spieler geteilt.