Home » Pokerschule » 05. Poker Lexikon » P wie Pocket, Pot
P wie Pocket, Pot

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

P

Paints
Bildkarten wie Bube, Dame und König.

Pair
2 Karten desselben Werts oder derselben Zahl.

Pass
Siehe Fold.

Pay Off
In der letzten Einsatzrunde mitgehen, ob Sie nun meinen, das beste Blatt zu haben oder auch nicht.

Picture Cards
Bildkarten wie Bube, Dame oder König.

Play Back
Das Gebots eines anderen Spielers erhöhen oder erneut erhöhen

Playing the Board
Bei Flop-Spielen, wenn Ihre 5 besten Karten alle aus den Gemeinschaftskarten stammen.

Pocket
Down-Karten oder Hole-Karten.

Pocket Cards
Die 2 Karten, die Sie zu Beginn eines Hold’em erhalten und die niemand anders sehen darf.

Pocket Rockets
Ein Paar Asse im Pocket oder Hole.

Position
Der Platz, an dem die Spieler in Beziehung zum Geber sitzen. Hieraus ergibt sich die Bietposition des Spielers.

Post
Wenn Sie keinen Blindeinsatz abgeben, müssen Sie “posten”, d.h. soviel Chips zugeben, wie im Blind gesetzt waren.

Pot – Pott
Das Geld oder die Chips in der Mitte des Tisches, worum gespielt wird.

Pot Limit – Pott-Limit
In dieser Variante kann ein Betrag geboten werden, der bis hin zum Pott-Inhalt reicht.

Prop
Eine vom Cardroom engagierte Person, die als Shill agiert.

Push
Wenn der Geber am Ende eines Blatts die Chips zum Gewinner schiebt. Oder auch wenn die Geber die Tische wechseln.

Put Down
Ein Blatt niederlegen.