Home » News » Schmidt Gruppe unterstützt den Bunten Kreis Coesfeld mit einer Spende in Höhe von 7.500 Euro
Schmidt Gruppe unterstützt den Bunten Kreis Coesfeld mit einer Spende in Höhe von 7.500 Euro

Coesfeld. Einen Scheck in Höhe von 7.500 Euro überreichten jetzt die beiden Geschäftsführer der Schmidt Gruppe, Arne Schmidt und Axel Schmidt, an den Bunten Kreis Coesfeld. Geschäftsführerin Elisabeth Böke und der 2. Vorsitzende Dr. Dieter Rix des Bunten Kreis Coesfeld e.V. freuten sich über die großzügige Unterstützung des Coesfelder Unternehmens, die sie in die Arbeit der Familiennachsorge mit chronischen und schwerkranken sowie früh- und risikogeborenen Kindern mit ihren Eltern im Münsterland einsetzen werden.

„Wir freuen uns, dass wir es mit unserer Unterstützung ermöglichen können, Familien zu helfen, die ein hartes Schicksal getroffen hat. Durch die hervorragende Arbeit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bunten Kreises und durch die Gewährung finanzieller Unterstützung kann den Familien vielleicht zumindest ein Teil ihrer Probleme genommen werden“, stellten die beiden Geschäftsführer der Schmidt Gruppe fest.

Diesen Wunsch konnten die beiden Vertreter des Bunten Kreises Coesfeld nur zu gut verstehen und schilderten, dass es immer wieder eine große Erleichterung sei, wenn der Bunte Kreis gezielt schnelle Hilfe leisten könne. „Sie glauben gar nicht, wie dankbar die betroffenen Familien sind, wenn wir ihnen unsere Hilfe anbieten können und wir dadurch ganz konkrete Probleme lösen können“, schilderten Elisabeth Böke und Dr. Dieter Rix. „Letztlich entscheiden aber immer die Familien selbst, ob sie unsere Angebote annehmen.“ Dabei sind die Leistungen für die betreuten Familien kostenlos und finanzieren sich durch Spenden und durch Zuschüsse der Krankenkassen.

Die Schmidt Gruppe unterstützt seit vielen Jahren den Bunten Kreis Coesfeld. Im Rahmen der Geschäftsführerbesprechung hatte man im vergangenen Jahr beschlossen, anstatt Weihnachtsgeschenke für die Geschäftspartner zu kaufen, die vorbildliche Initiative erneut mit einer Spende zu bedenken.
Quelle: Schmidt Gruppe