Home » Pokerschule » Sich dem Gegner anpassen Texas Hold’em
Sich dem Gegner anpassen Texas Hold’em

Wenn Sie Ihr Spiel auf eine höhere Stufe bringen möchten, reicht es bei weitem nicht aus, die eigene Spieltechnik zu perfektionieren. Vielmehr müssen Sie die Kunst des Playing the player verstehen lernen, und sollten deshalb. Dazu in der Lage sein, sich jedem Gegner anzupassen und auch seiner Spielweise anpassen. Nutzen Sie die Stärken und auch die Schwächen Ihrer Gegner zu Ihren eigenen Gunsten. Das bedeutet, Beobachten Sie Ihre Gegner ganz genau und wählen Sie dann die für Sie beste Strategie, deren Pläne zu durchkreuzen.

Achten sollten Sie auf folgende Dinge
Mischen Sie Ihre Taktiken je, nachdem Spielfluss. Ab und zu sollten Sie ein advertising play machen, raisen mit einer calling Hand und callen mit einer raising Hand.
Sie sollten Versuchen Sie die Position der schwachen Spieler herauszufinden, setzten Sie sich zu deren Linken und halten Sie die guten Spieler zu Ihrer Linken.
Spielen Sie mehr Hände zu den schwächeren und verlierenden Spielern.
Spielen Sie mehr Hände zu den Spielern, wo Sie genau wissen, dass sie nach dem Flop schlecht sind.
Spielen Sie härter gegen harte Spieler.
Bluffen Sie nicht gegen die schwachen Spieler.
Seien Sie aggressiv und Bluffen Sie gegen die starken Spieler.
Erzeugen Sie Bluffs gegen die lockeren und gegen die aggressiven Spieler.
Erzeugen Sie Calls gegen die starken Spieler.

Sie sollten Ihre Position stets ausnutzen, wenn Sie versuchen, sich in die Gegner hineinzuversetzen. Setzen Sie sich links von den verrückten und lockeren Spielern versuchen Sie stets die starken Spieler zu Ihrer Rechten zu halten. Das wird verhindern, dass Sie sich selbst mit den lockeren und schwachen Spielern abseits stellen, wenn Sie raisen oder reraisen.

Aggressive und passive Spieler

Aggressiven Spieler sind oft recht trickreich und Sie sollten nach Möglichkeit gegen diese raisen und reraisen, auch wenn Sie ein Blatt haben, mit dem man es normalerweise nicht Spielen würde. Benutzen Sie scharfes Spielen als Ihre Waffe, um die anderen Spieler einzuschüchtern, damit sie passivere Spieler werden. Wenn Sie eine starke Hand haben, lassen Sie Ihre Gegner setzten und fangen Sie dann an. Die passiven Spieler sind wesentlich leichtere Gegner. Wenn diese setzten oder raisen, haben sie meistens eine starke Hand und Sie können mit ruhigem Gewissen folden, was Sie sicher nicht gegen einen aggressiven Spieler getan hätten.

Starke und Lockere Spieler

Spielen Sie mehr Hände gegen die lockeren Spieler und versuchen Sie stets härter gegen die starken zu spielen. Wenn Sie einen starken Spieler ständig mit AQ sehen, dann seien Sie bloß vorsichtig, wenn er raised. Wenn ein lockerer Spieler, der mit einem höheren Betrag erhöht, sollten Sie mehr Hände spielen. Versuchen Sie nicht, bei den lockeren Spieler zu bluffen, es sei denn es bietet sich eine gute Gelegenheit. Allerdings sollten Sie die starken Spieler öfters bluffen, als andere.