Home » Pokerstrategie » So schlägst du Low Limit Live Poker im Kasino
So schlägst du Low Limit Live Poker im Kasino

1/2 € oder 2/4 € sind die Pokerpartien, die in den meisten deutschen Kasinos angeboten werden. Natürlich geht es auch höher, aber dies sind die niedrigsten. Für einen Spieler der regelmäßig online spielt hört sich dies zwar recht hoch an, doch sind die Gegner bei weitem nicht mit denen auf NL 200 oder NL 400 bei online Anbietern wie 770 Poker zu vergleichen. Es ist daher eine ganze eigene Poker Strategie nötig um diese niedrigen Limits in live Poker zu besiegen.

Zunächst einmal kannst du deine Gegner grob einsortieren und blutige Anfänger, Senioren, die ihre Rente verspielen, Möchtegernprofis, Wichtigtuer und der ein oder andere ist auch dabei der weiß wie es geht. Im Großen und Ganzen eine ziemlich leichte und angenehme Gegnerschaft, dann was du dann spätestens nach ein paar Runden merken wirst, es wird kaum gefoldet, kaum erhöht, sondern hauptsächlich gecallt. Deine Gegner beim live Poker sind zum größten Teil loose-passiv. Daher kannst du dich zurück lehnen und mit simpelstem Poker gut abräumen.

Spiele High Pair Hands immer und aggressiv

High Pair Hands sind Hände die nach dem Flop Top Pair mit gutem Kicker machen. Dies geht los mit hohen Paaren wie Zehner und besser und geht weiter zu Händen wie Ass-Bube und besser sowie König-Dame. Diese Hände solltest du aus jeder Position aggressiv spielen und mit ihnen bereits vor dem Flop erhöhen.

Und mit aggressiv meine ich hier auch aggressiv. Du kannst ruhig den fünffachen bis zehnfachen Big Blind erhöhen. Denn du willst mit diesen Händen am besten nur ein bis zwei Caller und deine Gegner folden nur sehr schwer.

Dein Ziel ist es dabei Top Pair mit einem guten Kicker zu treffen oder ein Overpair zum Board zu haben. Du wirst sehen mit diesen Händen machst du das meiste Geld, denn deinen Gegnern ist meist die Beikarte bzw. der Kicker egal. Wenn sie Top Pair treffen, dann wandert das Geld in die Mitte. Egal was sonst noch so mit dabei ist.

Spiel spekulative Hände in Position

Mit spekulativen Händen wie kleine Paare, Suited Connectors, One-Gappers oder Assen mit einer Beikarte in der gleichen Farbe kannst du sehr starke Hände oder Draws auf dem Flop treffen. Doch solltest du damit vorsichtig sein, mit einer Hand wie zum Beispiel Neun-Sieben solltest du dich nicht zu stark fühlen wenn du deine Neun triffst. Ziel sollte es immer sein eine Straße, den Nutflush oder ein Set zu treffen.

Daher möchtest du mit diesen Händen auch am liebsten gegen viele Gegner spielen und günstig den Flop sehen. Und dies kannst du am besten in Position. Daher solltest du auch nur die stärksten dieser Hände von vorne spielen. Denn je mehr Gegner du hast desto wahrscheinlicher wird es dass mindestens ein Gegner seinen ganzen Stack mit einer schwachen Hand verliert.

Das wars dann auch schon. Wenn du dann auch noch die nötige Geduld hast, denn die brauchst du da du nur so wenige Hände spielst, dann sind deine ersten Einnahmen beim live Poker fast sicher. Es ist einfacher als viele denken, probier es aus.