Home » News » Spielbank Wiesbaden: Helmuth Wachtendorf gewinnt Schlacht um die Over-All-Wertung, Oliver Feldmann das Turnier.
Spielbank Wiesbaden: Helmuth Wachtendorf gewinnt Schlacht um die Over-All-Wertung, Oliver Feldmann das Turnier.
Am gestrigen Montag, dem 26. September, fiel die Entscheidung beim Wiesbadener Poker-Jackpot, der Over-All-Wertung des dritten Quartals. Es war das letzte Montagsturnier, das für diese Wertung noch herangezogen wurde, und es solle auch das spannendste werden.Ein ausverkauftes € 200 Turnier, vier prallgefüllte hochkarätige Cashtables, darunter wie jeden Montag und Mittwoch auch wieder einer mit Omaha-Pot-Limit und rund 110 Pokerbegeisterte komplettierten einen Event, der schon lange zur montäglichen Gewohnheit geworden ist und den sich die Poker-Elite nur ungern entgehen lässt. Unter ihnen Helmuth Wachtendorf, Gerd Wandel und Tino Gentile. Diese drei standen an der Spitze der Over-All-Wertung und es wurde ein Dreikampf, der an Spannung nicht zu überbieten war. Die Tatsache, dass Gerd Wandel die Chance auf den Hattrick hatte, nachdem er bereits die ersten beiden Quartalswertungen für sich hatte entscheiden können, machte das Ganze noch interessanter.

Wie immer montags kannten sich die meisten Pros und es war allen klar, dass keine Geschenke zu erwarten waren. Fehler der anderen wurde gnadenlos bestraft, um jeden Chip wurde erbarmungslos gefighted. Und so dauerte es bis zum Finaltisch geschlagene fünf Stunden. An diesem auch die drei Over-All-Musketiere Gerd Wandel, Helmuth Wachtendorf und Tino Gentile. Als Ersten erwischte es Tino Gentile, als er mit Pocket Damen gegen A-D von Eva-Maria Pirro All-In ging. Bis zum Turn sah es noch gut für ihn aus, aber mit dem As auf dem River war sein Schicksal besiegelt. Sollte Gerd Wandel tatsächlich das Over-All-Triple schaffen? Er sollte nicht. Small stacked war er fast schon gezwungen, mit 7-8 reinzuschieben und das war’s dann auch. Aber immerhin konnte er noch 1.460 Euro aus der Over-All-Wertung und 300 Euro aus dem Turnier einstreichen. Helmuth Wachtendorf, der kurz darauf als Sechster das Turnier verließ, wurde damit Sieger der Over-All-Wertung und konnte 2.430 Euro für sich verbuchen. Zuzüglich der 900 Euro aus dem Turnier ein durchaus erfolgreicher Montag!

Eva-Maria Pirro spielte ein hervorragendes Turnier und erreichte am Ende den dritten Platz. Das Heads-Up zwischen OIiver Feldmann und Petro Kougioumtzoglou entschied Feldmann um kurz nach 3 Uhr für sich. Das hochkarätige Cashgame lief noch bis halb vier.

Am heutigen Dienstag steigt mit einem € 100 Turnier die nächste Wiesbadener Poker-Party. Auf www.spielbank-wiesbaden.de kann man die aktuelle Buchungslage verfolgen und, wenn’s eng wird, sich noch schnell per Bankkarte oder Kreditkarte einen Platz sichern – oder vor Ort im Casino, solange der Vorrat reicht.

Spielbank Wiesbaden – mehr Poker geht nicht in Rhein-Main!

Die Gewinner des Turniers am Montag, dem 26.09.2011:

1. Oliver Feldmann (D) 3.970,-
2. Petro Kougioumtzoglou (GR) 2.240,-
3. Eva-Maria Pirro (D) 1.700,-
4. NN 1.250-
5. NN 1.030,-
6. Helmuth Wachtendorf (D) 900,-
7. Gerd Wandel (D) 300,-
Der Sieger Oliver Feldmann mit Petro Kougioumtzoglou (2)
Der Sieger Oliver Feldmann mit Petro Kougioumtzoglou (2)

Die Pokernacht in Zahlen:

  • 107 Pokerbegeisterte
  • 20:00 Uhr Turnierbeginn
  • 200 € Texas Hold’em, Freeze-Out
  • 60 Turnierspieler
  • 6 Turniertische
  • 12.000* Preisgeldpool *hiervon fließen 3% in die Over-All-Wertung
  • 4 Cash-Tables im Klassischen Spiel mit Blinds 5/10 und 10/10

Die beiden PokerPro-Tische im Automatenspiel sind leider noch bis Ende September wegen Umbau geschlossen. Aber dann wird’s super!

Turnierleiter: José Veredas

Quelle: Spielbank Wiesbaden