Home » News » Spielbank Wiesbaden: Wieso Zypern? In Wiesbaden können auch die Damen jederzeit legal pokern.
Spielbank Wiesbaden: Wieso Zypern? In Wiesbaden können auch die Damen jederzeit legal pokern.

Das € 75 Sonntagsturnier in Wiesbaden erfreut sich nach wie vor großer Beliebtheit und die sechzig Turnierplätze waren auch am gestrigen 5. März bereits seit den Nachmittagsstunden wieder restlos ausverkauft. Die Popularität konnte nochmals gesteigert werden, als vor wenigen Tagen die Starting-Stacks auf 4.000 Chips angehoben wurden.

Unter den Spielern, vor allem unter den Damen, wurde vor dem Turnierstart über die kuriose Geschichte aus Zypern diskutiert, wo die Polizei eine illegale Pokerrunde aus vierzig hoch betagten, zum Teil weit über 90-jährigen Ladies gesprengt hatte. Einige waren bei der Razzia geflohen, andere hatten gar nicht verstanden, was los war und einige hatten die Beamten höflich gebeten, mit der Vernehmung doch bis zum Ende der Hand zu warten.Die gestern neun Turnierspielerinnen in Wiesbaden dagegen konnten zum Glück ihre Hände jederzeit unbehelligt zu Ende spielen. Als Favoritin unter den Damen startete gestern Denise Daniel, die zurzeit ein Abonnement auf den Final-Table zu haben scheint und diesen auch gestern wieder erreichte. Leider reichte es diesmal aber nicht für einen der bezahlten Plätze. Sie verlor mit A-K gegen A-B ihre Chips an Altmeister Albert Ushky, der wie ein Fels in der Brandung seinen Chiplead ungerührt und stetig ausbaute.

Als erfolgreichste Spielerin des Abends kämpfte sich Silvia Gulden auf den vierten Platz. Sie pokerte zwar zum ersten Mal in Wiesbaden, konnte aber ihre Turniererfahrung aus den USA gewinnbringend einsetzen. Die letzten drei Herren, Ralf Fontagnier, Albert Ushky und Sven Buchberger einigten sich schließlich um halb zwei auf einen Deal nach Chipcount.

Sven Buchberger (3) – Albert Ushky (2) – Ralf Fontagnier (1)
Sven Buchberger (3) – Albert Ushky (2) – Ralf Fontagnier (1)

Heute, am traditionellen Wiesbadener Profi-Montag, ist mit dem kultigen 200 Euro Freeze-Out-Turnier nochmals die etwas höherpreisige Poker-Action angesagt. Auf www.spielbank-wiesbaden.de kann man die aktuelle Buchungslage verfolgen und, wenn’s eng wird, sich noch schnell per Bank- oder Kreditkarte einen Platz sichern – oder vor Ort im Casino, solange der Vorrat reicht.

Wiesbadener Qualitätspoker – das ist der Poker-Himmel!
Und jede Nacht bis 4 Uhr morgens!

Die Gewinner des Turniers vom Sonntag, dem 04.03.2012:

1. Ralf Fontagnier (D) 1.300,- Deal
2. Albert Ushky (D) 1.100,- Deal
3. Sven Buchberger (D) 840,- Deal
4. Silvia Gulden (D) 500,-
5. Florian Irran (D) 400,-
6. A.N. (RO) 360,-

Die Pokernacht in Zahlen:

  • 130 Pokerbegeisterte
  • 20:00 Uhr Turnierbeginn
  • 75 € Texas Hold’em, Freeze-Out
  • 60 Turnierspieler
  • 6 Turniertische
  • 4.500 Preisgeldpool
  • 3 Cash-Tables im Klassischen Spiel mit Blinds 2/4
  • 2 PokerPro-Tische im neuen Automatenspiel mit Blinds 1/2

Turnierleiterin: Stella Bette

Quelle: Spielbank Wiesbaden