Home » News » Start der German Pokerleague
Start der German Pokerleague

Bei der ersten bundesweiten Live-Pokerliga-der „German Pokerleague“ (GPL), welche vom Deutschen Pokerbund mit PartyPoker als Hauptsponsor initiiert wird, gibt es Preise im Gesamtwert von $ 300.000 zu gewinnen.

Die erste bundesweite Live Pokerliga startet im April mit Unterstützung von PartyPoker.net und der World Pokerleague ltd. Verantwortlich für Idee und Durchführung ist der Deutsche Pokerbund und von der World Pokerleague kommt das nötige Know-How und die technische Unterstützung.
Die German Pokerleague wurde gegründet, um jedem Spieler in Deutschland, ohne großen Aufwand die Teilnahme an einer Amateur-Pokerliga zu ermöglichen.
„Die größte Problematik war die Gestaltung eines fairen, aber einfach strukturierten Ligaablaufs“ meinte ein Verantwortlicher des deutschen Pokerbundes über die Organisation der GPL. „Es war uns wichtig, bei der Strukturierung der Liga darauf zu achten, dass der beim Pokern so oft genannte „Glücksfaktor“ weitestgehend ausgeschaltet wird.“

21 Spieltage wird es in jeder Saison geben, hier werden an jedem Tag Punkte gesammelt, die der Teamkapitän wöchentlich an die German Pokerleague weiterleiten wird.
Die besten Spieler eines Teams und die besten Einzelspieler werden nach sieben Spieltagen zu überregionalen Entscheidungsturnieren antreten. Diese Entscheidungsturniere werden drei Mal pro Jahr ablaufen und in Nord-, Süd-, West- und Ostdeutschland unterteilt, dadurch entsteht eine bundesweite Rangliste.
Bei den GPL Masters spielen dann die besten Spieler der laufenden Saison um den Titel des GPL Champions.
Durch die vielen Spieltage und dem Turnierformat versucht man den Faktor „Glück“ in den Hintergrund zu stellen. Um bei dem GPL Masters erfolgreich abschneiden zu können, müssen die Spieler sich dauerhaft beweisen.

Preise im Gesamtwert von $300.000 werden insgesamt während der Spielsaison vergeben. Der Finaltisch der German Pokerleague wird auch im Fernsehen übertragen.
Zusätzlich zum normalen Ligabetrieb wird es auch „Teambattles“ geben. In diesem können sich Teams zum Zweikampf herausfordern, um sich in der Battle-Rangliste nach vorne zu arbeiten. Auch hier warten Sachpreise auf die besten Spieler.

Eine eigene Schiedsrichter-Hotline(vom deutschen Pokerbund eingerichtet) wird bei unklaren Situationen und Streitigkeiten während der Liga-Spieltage alles klären.

Ab dem 31. März können interessierte Mitglieder des Deutschen Pokerbundes sich als Einzelspieler oder als Team kostenlos unter www.german-pokerleague.de anmelden.