Home » Poker Strategien » Strategien für das Spiel an mehreren online Pokertischen
Strategien für das Spiel an mehreren online Pokertischen

Wenn du online an mehreren Tischen spielst, dann tust du vor allem eines: du spielst mehr Hände pro Stunde. Logischerweise verdoppelst du deine gespielten Händen sobald du zwei Tische gleichzeitig offen hast, verdreifachst deine gespielten Hände wenn du drei Tische offen hast usw. Aber was auch wichtig ist deine Swings werden größer. Wenn es mal schlecht läuft, dann läuft es oft an mehreren Tischen schlecht. Wenn es natürlich gut läuft, dann läuft es auch gleich an mehreren Tischen gut. So werden deine Verluste größer aber auch deine Gewinne. Daher solltest du bevor du mehrere Tische gleichzeitig spielst auch wirklich sicher sein, dass du deine Gegner auf diesem Level schlägst. Solltest du nämlich ein Loosing Player sein, dann werden mehrere Tische dazu führen, dass du dein Geld schneller verlierst als wenn du nur ein Tisch spielst.
Es gibt Pokerspieler die empfehlen eher nicht mehrere Tische zu spielen. Sie argumentieren damit, dass wenn man mehrere Tische spielt man sich nicht zu 100 % auf einen Tisch konzentrieren kann und so seinen Gewinn pro 100 Hände schmälert. Sie haben meist recht damit. Je mehr Tische offen sind, desto weniger kann man sich auf die gerade gespielte Hand konzentrieren und desto geringer ist der Gewinn. Dies wird jedoch meist dadurch weg gemacht, dass man einfach mehr Hände spielt und so den Gewinn pro Stunde steigert weil man auf einmal vier Mal oder zehn Mal so viele Hände pro Stunde spielt.
Eigentlich gibt es drei Gründe warum du wenn du ein Winning Player bist mehrere Tische spielen solltest. Zunächst ist da natürlich die höhere Gewinnrate pro Stunde. Selbst wenn sie pro gespielte Hände sinkt, steigt sie doch durch das Plus an gespielten Händen pro Stunde. Zweitens werden die Swings immer geringer je mehr Hände du spielst. Klar kannst du doppelt oder zig mal so schnell verlieren und gewinnen. Aber im Normalfall gleicht es sich aus. Und je mehr Tische bzw. Hände du spielst desto geringer werden die Swings auf einen Zeitraum betrachtet. Und drittens oft bist du wenn du mehr Tische spielst nicht so sehr abgelenkt wie wenn du nur einen spielst. Viele können sich einfach besser konzentrieren wenn sie keine Pausen machen müssen in denen sie auf ihre nächste Entscheidung warten müssen.
Um nocheinmal auf den ersten Punkt zurück zu kommen. Du steigerst deine Gewinnrate pro Stunde auch wenn sie pro gespielte Hände sinkt. Eine einfache Rechnung soll dies belegen. Geh davon aus du gewinnst in einem 1/2 $ NL Spiel zehn Big Blinds pro 60 gespielte Hände (das ist eine Stunde spiel). Das sind nun 20 $. Wenn du nun vier Tische aufmachst, dann gewinnst du nur noch fünf Big Blinds pro 60 gespielte Hände. In einer Stunde spielst du jetzt aber 240 Hände, also das Vierfache und damit 40 $. Du hast damit deine Winrate pro Stunde verdoppelt, auch wenn du pro gespielten Händen weniger verdienst.
Auch der zweite Punkt ist eventuell etwas unverständlich. Denn einerseits vergrößerst du die Swings, aber andererseits verringerst du sie. Wenn du ein Winning Player bist und deine bisher komplett gespielten Hände anschaust, dann dürfte das eine stetig steigende Gerade sein, mit lauter Schwingungen. Betrachte alleine mal deine Bankroll vor 1.000 Händen. Im Normalfall hast du da weniger gehabt. Die Kurve wird aber in den zuletzt gespielten 1.000 Händen mal hoch mal runter gegangen sein. Eventuell hattest du in der Zwischenzeit mal einen Verlust und mal einen Gewinn von mehreren Hundert Dollar. Am Ende hast du aber in diesen Tausend Händen sagen wir mal als Beispiel 200 $ verdient.
Würdest du nun alle tausend Hände auf einmal gespielt haben. Also das Extrem das du gleichzeitig Tausend Tische offen hättest. Dann hättest du vor einer Sekunde 200 $ weniger gehabt und jetzt wäre die Linie gerade angestiegen auf 200 $ mehr. Die Swings werden daher nicht mehr wahrgenommen.
Wenn du dich entscheidest mehrere Tische auf einmal zu spielen, dann orientier dich daran. Aber das wichtigste ist einfach dein stündlicher Gewinn. Denn dies ist dein Aufwand. Du spielst eine Stunde Poker egal ob du zehn Tische offen hast oder 50 oder nur einen. Und diesen Gewinn solltest du versuchen zu maximieren. Daher schau das du so viele Hände in dieser Stunde versuchst zu spielen, bis es zu viele sind und der Gewinn pro Stunde wieder sinkt.
So etwas erreichst du am besten durch beobachten. Fang klein an und nimm immer wieder einen weiteren Tisch dazu. So lange bis du das Gefühl hast jetzt kommst du nicht mehr zurecht und machst Fehler. Du kannst auch eine Trackingsoftware benutzten, falls du eine zu Verfügung hast. So bist du sicher, dass du das meiste aus deinem Spiel herausholst.