Home » Pokerstrategie » Tipps für grosse MTT Turniere Teil 1
Tipps für grosse MTT Turniere Teil 1

Grosse Turniere mit vielen Spielern bringen auch sehr grosse Auszahlungen die manchmal 1000 mal dem Buy in sein können. Das ist für viele Spieler grund genug seine Turnier Poker Strategie zu verbessern.

Dein Ziel bei grossen Turnieren
Wenn Du noch nie darüber nachgedacht hast, dann wirst Du natürlich annehmen das es das Ziel eines jeden ist den ersten Platz zu belegen. In wirklichkeit spielen die meisten Poker Spieler nicht für den ersten Platz, sondern um in das Geld zu kommen.

Für die meisten Spieler ist ein Resultat im Preisgeld das gleiche wie ein Sieg. Diese Spieler würden gerne gewinnen, aber sind auch damit zufrieden den Buy in nicht zu verlieren. Hier ist der Kampf gewonnen wenn man es in das Geld geschafft hat. Wenn Du Geld verdienst bist Du ein Gewinner, wenn nicht , dann bist Du ein verlierer.

So spielen die meisten Spieler ein Turnier mit einem bestimmten Buy in Betrag oder bei einem bestimmten Spieler Level.

Im Gegensatz dazu setzen die Spieler die um den Sieg spielen sich einem grösseren Risiko aus, das heist aus dem Turnier fliegen bevor man das Geld erreicht.

Also als erstes must Du Deine Zielsetzung bestimmen. Mach Deine Wahl nicht weil es gut klingt, sondern danach was Du willst. Wenn Dein Ziel ist ein grosses Turnier zu gewinnen, dann ist der zweite Platz auch gut.

Für gute Spieler ist diese Einstellung eine profitable wahl, und heir erkläre ich warum.

Hier das Szenario:

Du willst 10 Turniere mit einem Buy in von $1000 spielen. Im ersten Fall spielst Du im in das Geld zu kommen, 5 mal von den 10 Versuchen schaffst Du es nicht und 5 mal schaffst Du es.

Verlust: 5 x $1000

Geld 5 x $2000

Gewinn: $5000

Im zweiten Fall spielst Du um zu gewinnen, 9 mal bist Du draussen, und einmal schaffst Du es.

Verlust: 9 x $1000

Gewinn 1 x $300.000

Gewinn: $291.000

Wie Du an den Zahlen sehen kannst wird richtig Geld verdient wenn Du um den Sieg spielst. Aber das Risiko ist auch grösser, wenn Du es nicht schaffst bist du bei viel Minus.

Behalte diese Zahlen im Kopf um den grossen Unterschied bei den Auszahlungen zu sehen. Es ist lächerlich davon aus zu gehen das man eins von 10 Turnieren gewinnen wird. Aber mit einem grossen Preisgeld kannst du recht oft verlieren und trotzdem Geld machen.

Die Spieler die nur darum spielen in das Geld zu kommen werden argumentieren das sie auch eine Gewinnchance haben, und auch öfter in das Geld kommen. Obwohl sie öfter in das Geld kommen, das ist das gleiche wie bei Cash Game Spielern die eine Gewinnsträhne haben und worüber wir gleich noch reden werden.

Wenn Du es schaffst in das Geld bei einem Turnier zu limpen, mit einem durchschnittlichen Chipstack oder der weniger, dann wird es sehr schwer noch weiter nach vorne zu kommen. Die Spieler die um den Sieg spielen müssen ihr Glück das ganze Turnier über provozieren, und wenn Du vom limpen im Geld dann noch an den Final Table willst, must Du viel in kurzer Zeit riskieren.

Ein erzwungener Gewinn:

Viele Cash Game Spieler sind von dem Konzept überzeugt einen gewinnende Session zu haben, und ignorieren dabei die langfristigen Resultate und den Stundenverdienst. Diese Spieler werden eine Session abbrechen wenn Sie im Plus sind und dabei ignorieren wieviel sie noch gewinnen könnten nur um im Plus abzuschneiden.

Ich empfehle diese Strategie nicht. Der zwang gewinnen zu müssen ist gefährlich für einen Poker Spieler denn es kann Gewinne begrenzen und auch zu grossen Verlusten führen.

Es gibt Zeiten bei denen Du kein gutes Poker spielen wirst. Du bist vielleicht Müde, Deprimiert oder einfach ein wenig von der Rolle. Wenn Du Dich dazu zwingst am Tisch zu bleiben um die Verluste zu jagen, dann riskierst Du grosse Verluste. Erzwungene Gewinne sind keine gute Poker Strategie.

Die glücks Strategie bei Turnieren
Das erste was Du bei grossen Turnieren verstehen must ist das Du gezwungen sein wirst mehrmals grosse Risiken zu nehmen um eine Chance zum Sieg zu haben. Du must mehrere Coin Flips gewinnen und deine Hände bei Draw weiter spielen und Glück haben.

Die besten MTT Spieler wissen das sie Glück haben müssen und bauen das in ihren Spielplan mit ein.

Anfänger sehen die Profis und wundern sich darüber wieviel Glück diese so oft haben. Aber die Profis sind nicht glücklicher als Du oder ich.

Der Unterschied ist das sie die Situationen auch spielen bei denen Sie einen Coin flip benötigen oder etwas Glück brauchen und stellen sicher das dies in guten Momenten passiert. In einer Situation bei der Du eine 60% Chance zu gewinnen hast, gehst Du lieber all in gegen einen Spieler der mehr Chips als du hat, oder gegen einen mit nur einem Drittel Deiner Chips ?

Anfänger sagen ein Drittel, weil man bei verlust noch Chips zum spielen hat. Das Problem dabei ist, das Du nochmal das Risiko nehmen must um wieder in den alten Chipstack zu kommen.

Profis wollen gewinnen, und nehmen daher lieber ein grosses Risiko mit einem grossen Pot der sie gut nach oben spülen wird, als bei einem kleinen Pot.

Desweiteren solltest Du über das ROI ( Return of investment) nachdenken. Wenn Du in einem Turnier spielst bei dem der Preis 1000 mal Deinem Buy in ist, dann kannst du ruhig mehrere Anläufe nehmen ehe Du gewinnst. Als guter Spieler brauchst Du glück um gegen so viele Spieler zu gewinnen.

Wann immer Du einen professionellen Spieler am Ende eines Turnieres siehst, und alle gespielten Hände betrachtest must Du sagen das er Glück hatte, anders schaffst Du es einfach nicht bei einem so grossen Feld.