Home » Pokeranfänger » Warum du Poker spielen solltest?
Warum du Poker spielen solltest?

Auf den ersten Blick wird dir diese Frage vielleicht komisch vorkommen. Denn für dich ist es klar warum du Poker spielen möchtest. Aber hast du dich schon mal wirklich ausführlich damit beschäftigt? Warum setzt du dich immer wieder an den Pokertisch oder warum hast du es vor in Zukunft zu tun?

Gründe gibt es eigentlich sehr viele. Auch wenn gerade in Deutschland die ganzen Poker Gegner eher Gründe dafür finden, warum du nicht spielen solltest. Und in einem Punkt haben sie auch recht. Du solltest nicht spielen um persönlichen Frust zu bekämpfen, Geldprobleme zu lösen oder um sonst irgendwelche Depressionen zu bekämpfen. Denn Glücksspiel ist dabei kein Ausweg. Wenn es bei dir so ist, dann solltest du dir Gedanken machen, denn eventuell hast du ein kleines Spielproblem.

Unterhaltung ist dagegen eine gute Begründung zum Poker spielen. Wenn du dir keine Gedanken um das Geld machen musst, dass vor dir liegt, dann bietet so eine Pokerpartie sehr viel Unterhaltung und auch soziale Kontakte. Du bist mit anderen Leuten zusammen und ihr tut etwas, das euch Spaß macht. Auch wenn dieser Aspekt hauptsächlich auf Home Games mit Freunden zutrifft, ist es auch im realen Kasino oder online bei Anbietern wie William Hill Poker so, dass es vor allem in den unteren Limits dem Großteil der Spieler um Zeitvertreib geht.

Ein anderer Grund zum Pokern wäre sicher Geld zu gewinnen. Jedoch nicht um deine Geldprobleme zu lösen und schon gar nicht mit Geld das du eigentlich gar nicht zur Verfügung hast. Doch ja es ist kein Glücksspiel, und daher ist es möglich, dass du auf lange Sicht mit Pokern Geld verdienen kannst. Spieler wie Doyle Brunson, Daniel Negreanu, Phil Ivey, Tom Dwan und viele andere haben es vorgemacht und machen es immer noch vor.

Wenn du aber Geld beim Poker spielen gewinnen möchtest, dann kommt noch ein weiterer Aspekt dazu – und ein weiterer Grund. Denn beim Pokern lernst du auch eine Menge bzw. musst es lernen wenn es um Geld geht. Du lernst Poker Strategien zu entwickeln und dementsprechend zu handeln, du lernst deine Mitmenschen besser einzuschätzen, du lernst Poker Tipps von anderen auf dich anzuwenden und du lernst – auch wenn vielleicht nicht alle dies als positiv empfinden – deine Mitspieler und Mitmenschen zu manipulieren.

Du siehst es gibt also eine Menge Gründe warum jemand pokern sollte. Der wichtigste kommt allerdings zum Schluss, nämlich um Spaß zu haben. Bei Poker handelt es sich um ein so komplexes Spiel, dass es nicht so einfach ist es erfolgreich zu spielen und alle Tricks und Kniffe zu beherrschen. Daher macht es auch gar keinen Sinn damit anzufangen, wenn es einem keinen Spaß macht. Denn dann lernt man entweder nicht genügend bzw. beschäftigt sich nicht genügend mit den Strategien hinter dem Spiel oder aber man regt sich mehr über das verlorene Geld auf, als man vom Spiel selbst bekommt. Wer also keinen Spaß am Pokern hat, der sollte es besser gleich lassen.