Home » News » Wurde Full Tilt Poker verkauft?
Wurde Full Tilt Poker verkauft?

Gestern hieß es noch, dass Jack Binion heißester Kandidat als Investor war. Heute berichte die Los Angeles Times jedoch, dass Investoren aus Europa Full Tilt kaufen und die Verträge wohl schon unterschrieben seien.

Offenbar ist diese plötzliche Entwicklung auch in Phil Iveys Sinne, der seine Klage gegen Full Tilt zurückziehen möchte.

Eine gänzliche Rettung für Full Tilt bedeutet dies alles aber natürlich nicht, ein Schritt in die richtige Richtung wäre es jedoch allemal. Hauptpriorität ist und bleibt, dass die Spieler so schnell wie möglich ihr Geld bekommen. Wie sich die Sache mit dem Lizenz-Entzug seitens der Alderney Gambling Control Commission (AGCC) entwickelt wird, steht noch in den Sternen. Es wäre aber gut vorstellbar, dass sich auch die Kommission wieder positiver stimmt, sobald Full Tilt Poker wieder liquide ist und die Spieler.

Sobald es Neuigkeiten gibt, werden wir euch umgehend darüber in Kenntnis setzen.